Loot Crate Unboxing April 2017

Ich mag Merchandise. Und Geschenke. Und zu einem gewissen Grad auch Überraschungen. Was liegt also näher, als sich selbst mit Merchandise zu beschenken, von dem man vorher nicht weiß, was genau es sein wird?

(Die Antwort lautet natürlich: Sich mit Merchandise beschenken zu lassen, von dem man vorher nicht weiß, was genau es sein wird. Aber das Leben ist kein Ponyhof, also habe ich die Zügel selbst in die Hand genommen. Ha, see what I did there?)

Weil es nicht nur einen Anbieter dieses Services gibt, habe ich beschlossen, gleich mehrere davon auszuprobieren. Natürlich nicht alle auf einmal, ich bin schließlich nicht Rockefeller.

Den Anfang macht deshalb heute Loot Crate.

IMG_20170428_164623

Loot Crate wurde 2012 von Chris Davis und Matthew Arevalo in den USA gegründet und ist nach eigener Aussage der weltweit größte Anbieter dieser Fan-Abo-Pakete.

Im Gegensatz zu anderen mir bekannten Anbietern beginnt Loot Crate gleich mit einer Besonderheit: Es gibt nicht nur eine mögliche Abobox. Man hat die Auswahl zwischen sechs verschiedenen Boxen: Loot Crate, Loot Crate DX (im Grunde eine etwas umfangreichere und exklusivere Variante der normalen Loot Crate), Loot Anime, Loot Gaming, Loot Pets (für Hunde – ja, tatsächlich, ihr habt richtig gelesen: Hunde) und Loot Wear (mit Socken, T-Shirts, Leggings und was einem nicht noch einfällt).

Ich habe mich – auch der Vergleichbarkeit halber – für die normale Loot Crate entschieden.

Was kostet die Box?

Man kann sich eine einzelne Box für 28 € gönnen oder ein Abo über drei, sechs oder zwölf Monate abschließen. Das 3-Monats-Abo kostet 26 € pro Box, das 6-Monats-Abo 25 € und wenn man sich gleich für ein ganzes Jahr „verpflichten“ möchte, zahlt man 24 € pro Paket und bekommt ein Bonus T-Shirt gratis oben drauf.

Was ist drin?

Grundsätzlich beinhaltet das Paket laut Aussage der Website stets mindestens vier „FANtastische“ Objekte, die einen Wert von mindestens 45 US-Dollar (derzeit etwa 41 €) haben. Jeden Monat gibt es ein neues Thema bzw. neue Franchises, die die Box bedient. Von Vorteil ist hierbei, dass man bereits vor der Bestellung der Box eine Übersicht darüber bekommt, welche Franchises das sein werden.

Zusätzlich zu den normalen Inhalten kommt jede Box aber auch noch mit weiteren Überraschungen. Wenn man mithilfe der zugesandten Merchandise-Artikel und eines beiliegenden kleinen Heftchens auf der Seite von Loot Crate ein paar Rästel löst, kann man Bonus Loot ergattern, den man dann mit seiner nächsten Loot Crate zugesandt bekommt. Außerdem gibt es zusätzliche digitale Inhalte, die sich freischalten lassen.

IMG_20170428_165338
In der Box gibt es zusätzliche Dinge zu entdecken – mit etwas Rätselgeschick gibt es dann im nächsten Monat Bonus Loot.

 

Und was ist jetzt in dieser Box?

Der Monat April hält Merchandise für Fans der Serien Jessica Jones, Akte X und Stranger Things sowie für Batman-Freunde bereit.

IMG_20170428_170158
Marvel’s Jessica Jones – acht Zentimeter Nerdiness fürs Regal.
IMG_20170428_170509
Bleistiftset samt Anspitzer für die eigenen X-Akten.
IMG_20170428_185119
T-Shirts gehen immer – zu Stranger Things erst recht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die unscheinbare schwarze Box selbst lässt sich übrigens auch noch zu einem nerdigen Item umfunktionieren, wenn man sie einfach von innen nach außen krempelt:

Die digitalen Extras der April Box sind zwei Comics: „X-Files (2016) #1“ und „X-Files: Origins #1“, die man per Code auf comixology.com freischalten kann.

Lieferung aus den USA kein Problem

Für alle, die sich an dieser Stelle eventuell Sorgen machen sollten, ob denn das Paket aus den USA unbeschadet und problemlos seinen Weg zu deutschen Haustüren findet: Ja, tut es. Laut Loot Crate kommen die Pakete in der Regel zwischen dem 20. und 28. des Monats an; meines wurde heute (also am letzten Tag des angegebenen Zeitraums) geliefert. Die schwarze Box kommt ohne weitere Umverpackung. Wie auf dem Bild zu sehen, hatte meine zwar eine kleine Delle, aber ansonsten gibt es keine Beanstandungen und der Inhalt ist unversehrt.

Und jetzt?

Mit einem abschließenden Fazit möchte ich mich ehrlich gesagt zurückhalten, bis ich auch andere Boxen ausprobiert habe und Vergleiche anstellen kann.

Nur soviel sei an dieser Stelle bereits gesagt: Ich persönlich finde die Box gelungen. Mir gefällt vor allem, dass es abseits des eigentlichen Inhalts des Paketes noch so viel anderes zu entdecken gibt. Den Preis von 28 € finde ich durchaus fair und angemessen. Als Abo würde ich mir die Loot Crate wahrscheinlich nicht zulegen (diese Aussage gilt in vorsichtiger Vorausschau aber wohl auch für Boxen anderer Anbieter). Ich werde aber sicherlich hin und wieder schauen, welche Themen die nächsten Boxen beinhalten und dann bei Interesse spontan entscheiden.

5 Kommentare zu „Loot Crate Unboxing April 2017

Gib deinen ab

  1. Ui, schön mal so einen kleinen Vergleich zu sehen. Ich habe ja die Lootchest aus deutschen Landen. Aber auch Loot Crate sieht sehr interessant aus, auch die Geschichte mit dem Umstülpen des Kartons oder den Rätseln. Bin gespannt, ob die Lootchest auch bei dir noch drankommt.

    Wo ich am liebäugeln bin ist irgendwann die Geek Gear World of Wizardry, die sich auf Harry Potter fokusiert 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deinen Kommentar!
      Lootchest steht auf jeden Fall auch auf meiner Liste. 😉 Ich würd mich gern durch so viel wie möglich durchprobieren. Geek Gear zum Beispiel hatte ich aber noch gar nicht auf dem Schirm – also auch danke für den Hinweis. ;D

      Gefällt mir

      1. Das ist echt eine coole Sache. Ich habe schon öfter von solchen Überraschungspaketen gehört, aber ich selbst habe mir nie so etwas gekauft. Hab nie gedacht, dass da so spezielle und interessante Sachen drin sind. Ich persönlich finde den Preis auch ganz okay. Und dass man wenigstens in etwa weiß was man bekommt, finde ich auch gut. Der eigene Geschmack sollte ja wenigstens in etwa getroffen werden, sonst wären die Enttäuschungen irgendwann wahrscheinlich zu groß ^^ Auf jeden Fall wieder ein sehr schöner Beitrag und ich muss mir tatsächlich mal überlegen ob ich mir auch sowas mal kaufe 😀

        Gefällt 1 Person

      2. Danke für deinen Kommentar. ^^
        Ja, dass man vorher in etwa weiß, was man bekommt, find ich auf alle Fälle auch gut. Dass mit der Enttäuschung ist ein gutes Stichwort. Das hatte ich bei irgendeiner anderen Box mal, da war nix Gescheites drin – das war dann doch eher ernüchternd. 😀

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: